Ladies‘ weekend

Das habe ich wieder großartig hingekriegt! Da bin ich einmal im Jahr mit Freundinnen im Harz zu einem gechillten Wochenende verabredet und lege mir eine Abendveranstaltung im Büro ausgerechnet so, dass ich den ersten Abend verpasse. Mit ein paar übrig gebliebenen Studiosus-Schnittchen und mit mehr Klamotten, als für die Weltreise im Kofferraum, komme ich gegen 23 Uhr im Hasseröder Ferienpark in Wernigerode an. Jetzt mal ehrlich: Saunasachen, Wintersachen zum Wandern (der Vorsatz war da) und ein paar Brettspiele – da kommt so einiges an Polten zusammen!

Die Stimmung ist ganz oben und die ersten Flaschen sind bereits geleert, als ich unser Häuschen erreiche. Es riecht deutlich nach einer Mischung aus Williams Birne und Chips und der Volks-Rock’n Roller tönt mehrstimmig begleitet aus dem Lautsprecher. Was ich mich freue auf diese kleine Auszeit mit Menschen, die ich mein Leben lang kenne, aber nur so selten sehe! Zwei schnelle Bier später bin ich für heute aber restlos erledigt und muss mich verabschieden. Die letzten intensiven Arbeits-Wochen fordern Tribut. Januar halt.

Bei strahlendem Sonnenschein wird der Einkaufsbummel in der hübschen Altstadt am nächsten Morgen eine Mordsgaudi. Bei C&A ist reduziert und wenn sieben Grazien sich ausbreiten, ist nur noch wenig Platz für andere. „Steht mir das?“ „Guck mal DAS ist doch schön!“ „Ich ziehe die Stiefel jetzt auf keinen Fall nochmal aus!“ „DAS ist ja eine tolle Jeansjacke!“ und dann vermeldet eine Stimme über Lautsprecher, dass alle reduzierte Ware nochmal um 50 %…. Mit Freundinnen macht Shopping dreimal so viel Spaß und mit voll gepackten Taschen verlässt die Invasionsarmee aus Hameln-Pyrmont gackernd den Laden. „Jetzt will ich ein Eis“ tönt Anne. Wir einigen uns auf Bratwurst.

Es folgen viele geruhsame Stunden in der Saunalandschaft. Ulli will rutschen gehen, aber mich kriegen keine 10 Pferde hinüber ins Brockenbad, wo sich gefühlt 2000 Kinder tummeln. Ein örtlicher Trupp, der nach eigenen Angaben jeden Freitag zum Saunieren hierher kommt, erregt sich wortreich über die Qualität des Aufgusses. Warum sie denn jeden Freitag herkommen, wenn sie es so blöd finden, frage ich grinsend. Immer diese Meckerei! Die Saunalandschaft hier ist für den günstigen Preis der Hit.

So vergeht die Zeit wie im Flug. Sämtliche Aktivitäten, sei es Bowling oder ein Kneipenbesuch, werden vertagt. In Schlabberhose Sagaland und Kniffel zu spielen und dabei so viele Chips und Schokolade in sich hineinzustopfen wie maximal reinpassen, das ist wahrer Luxus.

Höhepunkt für mich ist dieses Jahr die Pantomime-Einlage am letzten Abend, als so hübsche Worte wie Reitlehrer, Zickenkrieg oder Kacksteltze vorgeführt werden müssen, wobei Ela unentdeckte Talente zeigt.

Stöß’chen 🙈😆🥂

Kommentare sind geschlossen.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑