Spaß an der Fähre

Ich weiß ja nicht viel, aber ich weiß, wo’s schön ist 🙂

Bei gutem Wetter immer donnerstags von 19 bis 22 Uhr:
Live-Musik am Fähranleger in Großenwieden (LK Hameln-Pyrmont) an der Weser. Nur aus Spaß an der Musik, keine offizielle Veranstaltung, kein Eintritt… einfach nur eins der vielen kleinen Corona-Wunder.

Schaut doch mal vorbei – der Künstler freut sich!
(Picknick-Decke und Getränke mitbringen nicht vergessen).

Sail away…

Hier habe ich noch eine kleine Zusammenfassung unseres Törns in bewegten Bildern.
For those who like that sort of thing: Viel Spaß!

Herzlichen Dank allen, die mit zusätzlichem Bildmaterial und der wunderbar stimmigen Musikauswahl zum Gelingen beigetragen haben.

Reisefilm: Normandie und Bretagne

Kurzer Zusammenschnitt der gerade zu Ende gegangenen Gruppenreise nach Nordfrankreich in Bild und Ton.
Et, comme toujours: probablement intéressant pour les participants mais ennuyeux pour tout le monde 😉

Rom: Reisefilm

Es liegt in der Natur des Urlaubsfilms, dass er im wesentlichen für die Reiseteilnehmer interessant ist. So wohl auch dieser 13-minütige Zusammenschnitt, mit dem ich mich bei allen Teilnehmern herzlich für die unkomplizierte Zeit und all die Einladungen bei Tisch bedanken möchte. Hat mir großen Spaß gemacht!

Der Trailer ist fertig

Damit verabschiede ich mich für dieses Jahr von allen Lesern, wünsche Euch eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch und ein fantastisches Reisejahr 2018!

Ich melde mich wieder mit dem fertigen Südafrika-Film (voraussichtlich 17.3.2018) und im April dann aus der Ewigen Stadt – Rom!
…und zwischendurch off topic, wenn mir etwas Interessantes in die Quere kommt!

 

Film: Big in Japan

„Den ganzen Sommer über war es nicht einen Tag lang so schönes Wetter, wie heute“ ruft mein Freund und Nachbar Andreas lachend über den Balkon, als wir uns letzten Donnerstag wiedersehen. „Tja, mir scheint jetzt eben die Sonne aus dem Herzen“ habe ich ihm geantwortet. Und sie scheint noch, auch wenn man’s dieser Tage nicht mehr sehen kann. Mir.Ist.Kalt.
Die sieben kleinen, schwarzen Herzensbrecher in Kirchbrak (übrigens alle längst in besten Händen untergebracht) haben mir den Wiedereintritt in die Athmosphäre erleichtert, genauso wie das Wiedersehen mit Familie und Freunden. Aber mein Alltag ist noch sehr, sehr weit weg. Gut, dass noch ein paar Tage ins Land gehen, bevor am 4.10. der Schreibtisch ruft. Ich kann im Moment Stunden damit verbringen, die Augen zu schließen und zu träumen. Von der Aranui und von Hollywood, meinem vierbeinigen Freund, von Meeresschildkröten und natürlich von Utah.

Außerdem kann ich Stunden mit der Erstellung des Japan-Films verbringen 😜
Grob gesagt ist eine Minute Film für mich eine Stunde Arbeit.

Viel Spaß damit!

Tipp: 
Hier noch als Audio-Clip die Grundidee des Buddhismus nach Satoshi Ito aka „Ito-San“ in fünf Minuten:

 

 

Film: Hawaii

Wenn man 9 Stunden fliegt, kann man so einiges schaffen 🙂
ABER das allerwichtigste heute: Alles alles Gute zum Geburtstag, Mama!
Lass Dich verwöhnen und ganz viel Spaß auf der Insel!

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑