Tag 14, 16.Juli: türkis, türkiser, am türkisesten 

Im Yoho Nationalpark, der schon zu British Columbia gehört, verbringen wir einen Tag in der Natur und trotzen den Elementen: mal Sonne, mal Regen und die schlimmen, andauernden Buschfeuer 200 Meilen weiter westlich färben den Himmel milchig-rosa ein. Es riecht wie früher freitags, wenn bei uns zu Hause Brenntag war und Opa alles mögliche verbrannt hat. Weil ja Brenntag war. Da musste man eben was verbrennen.

Nun, die Geschichte von heute ist schnell erzählt – zwei Wasserfälle, einer davon mit langem Anmarsch durch dichtesten Wald und der Emerald Lake sind unsere Ziele für den Tag. Ich frage mich, was am Ende türkiser ist: diese Seen hier oder die Südsee? Bald werden wir es wissen.

Morgen fahren wir zurück nach Calgary und fliegen am nächsten morgen früh nach Denver, für Teil 2 dieses Abenteuers: USA Westen

Danke für’s Mitlesen und schön, dass Ihr dabei seid 😚

Emerald Lake mit Sprühregen und Rauch in der Luft:

PS.: Lieber Jan, solltest Du das hier lesen, so lass Dir von mir herzlich zum runden Geburtstag gratulieren und alles, alles Gute für die zweite Halbzeit wünschen. Außerdem wünsche ich Dir und Deiner Familie einen großartigen Abend in Cusco und ich hoffe, unsere kleine Überraschung gefällt Dir ☺️ !

Kommentare sind geschlossen.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑