Ich packe meinen Koffer und nehme mit….

….Polten ohne Ende. Bei KLM habe ich in Economy 2×23 KG plus Handgepäck frei. Ich glaube, die machen das extra! Wie ein Packesel werde ich morgen in aller Herrgottsfrühe den Flughafen Langenhagen betreten. Seit Monaten wandert wie von Zauberhand dies und jenes zusätzliche Teil in meinen Einkaufskorb, wie z.B. Lego für mein Patenkind Daniel, Sneakers für Wilson oder Spielzeug für die Kinder der vielen Mitarbeiter unserer örtlichen Agentur. Die ersten zwei Tage bleiben wir ‚zu Hause‘ im wunder-wunderschönen Blues&Chutney, einem kleinen B&B an den Ausläufern des mächtigen Mount Meru bei Arusha. Ich freue mich riesig darauf all die Menschen zu umarmen, die sich das ganze Jahr über so liebevoll um unsere Abenteuer Tansania-Gäste kümmern. Allen voran Küchenfee Whitness, die viel mehr als nur eine hervorragende Köchin ist.

Ab Dienstag sind Corina, Wilson und ich dann bis zum Wochenende auf Tour und ich schaue mir vorwiegend neue Camps für unsere Programme an.

Und dann ist da das Ngorongoro-Hochland, beim Krater rechts sozusagen, wo kaum noch ein Reisender vorbeischaut. Die 6-tägige Hochlandwanderung bis zum Natronsee will ich 2020 im Februar machen: Zelten unterm Sternenhimmel, abends die Gepäckesel versorgen und den Stories der Ranger am Lagerfeuer lauschen… Wer mal sechs Tage ohne fließend Wasser auskommt und spontan Lust hat mitzukommen, kann sich gerne melden. Bisher sind wir zu Dritt.

Am Samstag fliege ich dann mit Willi nach Dar Es Salaam, das wird mein persönliches Highlight. Denn hier leben Dani und Mary. Der Lüttsche wird 7 Jahre alt und wir feiern zusammen Geburtstag.

Kwa Heri, kleiner Schatz 😘 bis ganz bald!

Kommentare sind geschlossen.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑